Spiele für Kinder und Lernspiele

Die Switch ist eine Familien-Konsole. Das überrascht nicht, da Nintendo schon immer sehr darauf bedacht war, Produkte herzustellen, die Eltern gerne ihren Kindern zum Spiele zu überlassen. Schon das Video zu den „Parental Controls“ macht das klar.

Deshalb finden sich auch für die Switch wieder zahlreiche Spiele mit einer FSK-Freigabe ab null oder ab sechs Jahren. Mit der Labo-Reihe hat Nintendo außerdem eine Erfindung angekündigt, die die Grenzen zwischen Lernspiel und Bastelspiel verschwinden lässt. Unten dazu mehr!

Liste der Spiele für Kinder

Da Nintendo sich schon immer an große und kleine Kinder richtet, gibt es zahlreiche Titel mit FSK0- und FSK6-Freigabe.

Mario Kart 8 als Beispiel für ein kinderfreundliches Spiel

Besonders gut für Kinder geeignet sind zum Beispiel diese Titel:

Grundsätzlich sind alle LEGO-Spiele eine gute Wahl für jüngere Spieler. Gerade, wenn man Erwachsener mit einem Kind gemeinsam spielen möchte. Hier eine Übersicht.

Gehirnjogging und Co

Spiele wie Dr. Kawashima haben bei Nintendo Tradition. Inzwischen gibt es auch einen Ableger der legendären Reihe für die Switch.

Dr. Kawashima für Nintendo Switch bietet Sprach-, Rechen- und Denk-Übungen. Wie in vorherigen Spielen stellt ihr zunächst euer „geistiges Alter“ fest, das ich dann durch die Übungen verbessern könnt.

Das Spiel ist auch für Kinder geeignet, die bereits im Schulalter sind.

Ihr solltet euch am besten die physische Version kaufen, da sie einen Stift enthält, den ihr auf dem Touch-Display der Switch verwenden könnt:

Die einzige Alternative zu Dr. Kawashima ist Professor Rubik’s Gehirntrainer, das allerdings meiner Meinung nach nicht ganz an das Original Lernspiel heranreicht.

Wenn ihr hingegen lieber eher spielerische Puzzle-Spiele spielen wollt, ist hier bestimmt etwas für euch dabei:

Die grauen Zellen auf Trab halten, das dürften die oben vorgestellten Spiele allemal. Richtige Lernspiele im engeren Sinn sind sie jedoch nicht.

Lernen mit Nintendo Labo

Was ist Nintendo  Labo? Eine Mischung aus Lernspiel, Bastel-Sets und Spielspaß! Bei Labo wird aus Karton die „Hardware“ gefaltet und dann gemeinsam mit der Konsole betrieben.

Beim Basteln lernt der Spieler, wie Hardware- und Software zusammenspielen können. In kurzen, kinderfreundlichen Chat-Episoden mit Erklärvideos werden die Zusammenhänge erklärt:

Wie funktioniert eine Infrarotkamera, wie sieht die Wellenform einer Geige aus, wie kann ein Roboter auf ein Ziel zusteuern, wie entstehen Töne, … es gibt viel zu Lernen.

Aktuell sind vier Sets verfügbar:

Einen genaueren Überblick bekommt ihr auf dieser Seite mit allen Labo-Sets. Was mir persönlich auch gefällt, ist die Tatsache, dass beim Ausprobieren kein Plastikmüll anfällt.

Egal ob als Eltern-Kind-Projekt (dann so ab vier Jahren) oder als Lern-Spiel für ein Kind (dann so ab 7 Jahren) oder als Bastelspaß für Erwachsene (dann ist das Alter egal):

Ich persönlich bin schon nach dem Bauen der ersten Sets ein absoluter Labo-Fan gewesen!