Wie genau funktioniert Mario Party mit zwei Konsolen?

Inzwischen habe ich alle Möglichkeiten ausführlich getestet, wie man Mario Party mit zwei Konsolen spielen kann. Deshalb möchte ich hier die wichtigsten Fragen zum Multiplayer mit zwei Konsolen beantworten.

Kurz gesagt: Zwei Konsolen machen Mario Party noch ein mal mehr zu einer absoluten Multiplayer-Empfehlung für die Switch – egal ob kompetitiv oder kooperativ!

Was brauche ich, um auf zwei Konsolen zu spielen?

Ihr benötigt:

  • Zwei Nintendo Switch
  • Zwei Mal das Spiel Mario Party
  • Vier Joycons
  • Vier Freunde
  • zwei Charging Stands (optional)
  • Eine WLAN-Verbindung auf beiden Konsolen

Ihr benötigt nicht:

  • Mehr Joycons (die Anzahl der Spieler bleibt bei vier)
  • Ein Nintendo Switch Online Abo

Wie funktioniert es?

Beim Start des Spiels wählt ihr oben zwei Systeme aus und unten die Anzahl der Spieler. Danach funktioniert es ziemlich genau wie gewohnt. Die speziellen Zwei-Konsolen-Spiele findet ihr in Toad’s Rec Room – am schnellsten geht das über das Party Pad.

Was für Spiele gibt es?

Bananen-Puzzle

Zwei Switch so zusammenschieben, dass die Bananen auf dem Bildschirm passen.

Fazit: Tatsächlich viel witziger als erwartet – allerdings nur für zehn Minuten.

Panzer-Spiel

Mit kleinen Panzern rumfahren und sich gegenseitig abschießen.

Fazit: Kann spaßig sein, es müssen sich jedoch alle Spieler an die kantige Steuerung gewöhnen wollen.

Puzzle-Spiel

Rumrennen und Puzzles lösen.

Fazit: Nee, nicht wirklich fun.

Baseball

Sehr vereinfachtes Baseball, überraschenderweise ohne Motion Controls.

Super Spiel für eine Runde zwischendurch, kann man gemütlich zu viert auf engem Raum spielen!

Das normale Mario Party

Mit Ausnahme des Baseballs sind die Rec-Room-Spiele also nicht wirklich ein Grund, extra dafür ein zweites Spiel zu kaufen.

Was aber tatsächlich wirklich Sinn ergibt, ist das ganz normale Spiel. Man kann alle Spielmodi auf zwei Bildschirmen spielen. Und das klappt erstaunlich gut!

An der Spielmechanik ändert sich daran nichts – alles bleibt beim Alten. Aber dadurch, dass man zwei Bildschirme hat, kann man näher an den Bildschirm heranrücken, wie ihr auf dem Bild oben seht! Da stört es schon fast nicht mehr, wenn man keinen großen Monitor zum Spielen hat.

Fazit

Schade, dass man zwei Spiele benötigt. Dafür klappt das Verbinden und gemeinsam Spielen hervorragend. Von den Zwei-Konsolen-Minispielen konnte nur Baseball richtig überzeugen, aber die normalen Spielmodi machen zu viert an zwei Konsolen definitiv Spaß!

Sind noch Fragen offen? Ab in die Kommentare!

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.